germanyenglishpolskachoose your language
Żaluzje międzyszybowe
Żaluzje międzyszybowe

Isolierglas

Von einem beheizten Raum geht immer eine bestimmte Wärmemenge über  Außenwand verloren. Der Meßwert für Wärmeverluste ist der sog. „U -Wert“. Zur Zeit erreicht man die Funktionen von Isolierglas durch verschiedenartige Kombinationen von zwei oder mehreren Gläsern, ihre Beschichtung mit speziellen Schichten, Einsatz von sog. „warmen Kanten“ (Abstandshaltern) sowie Füllung der Räume zwischen den Gläsern mit Argon oder anderen Edelgasen.


Durch Sicherung möglichst niedriger „U-Werte“ erzielen wir bessere Wärmedämmung von Gebäuden, was sich direkt in die verringerten Heizungskosten und somit in den Umweltschutz umsetzt, ebenso sichern wir richtiges Mikroklima in Raum. In der Vergangenheit waren Gläser und Fenster die schwächsten Punkte dieser Dämmung. Das bis jetzt eingesetzte Isolierglas garantierte am besten Fall die U-Werte in einer Größenordnung von 3,0 W/m*2K, und die einzelnen Gläser erreichte nur 5,8 W/m*2K.

 

Das nachstehend dargestellte Angebot von Isolierglas hilft Ihnen bei der Wahl des am meisten optimierten Verglasungssystems, das der Art und Lage vom Objekt angespaßt ist und somit am besten individuelle Wünsche erfüllt.

Zweischeiben-Glasverbunde

Zweischeiben-Glasverbunde

Die Zweischeiben-Glasverbunde sind Sets mit dem Glasaufbau 4-16-4 LE+ und 4-16Ar-4 LE+. Bei den Zweischeiben-Glasverbunden erreicht man die U -Werte einer Größenordnung von 1,3 bis 1,0 W/m*2K, also zwei Mal kleinere Werte als bei dem zuvor eingesetzten Isolierglas. Das Glas trägt nicht mehr zur Entstehung von Wärmeverlusten bei, ganz im Gegenteil, es erlaubt, die für Beheizung von Gebäude verbrauchte Energie wesentlich zu reduzieren.

Dreischeiben-Glasverbunde

Dreischeiben-Glasverbunde

Die Dreischeiben-Glasverbunde sind Sets mit dem Glasaufbau 4-12-4-12-4 Ar LE+ und 4-12CR-4-12CR-4 Ar LE+. Bei den Dreischeiben-Glasverbunden erreicht man die U-Werte einer Größenordnung von 0,6 W/m2*K. Das Ergebnis ist um 40% besser als bei den bis jetzt eingesetzten Einkammerverbunden. Die neuste Generation von Isolierglas ist eine wesentliche Komponente des modernen Bauwesens und findet einen breiten Einsatz bei den immer öfter errichteten energiesparenden und passiven Häusern.

Der Einsatz von Dreischeiben-Isolierglas hat einen direkten Einfluß auf beträchtliche Reduzierung von Heizungskosten und somit auf den Umweltschutz.

Schallschutz-Isolierglas

Schallschutz-Isolierglas

Der Mensch von Heute ist einer sehr großen Lärmbelastung ausgesetzt, was in extremen Fällen zu Gesundheitsproblemen führen kann.

Einen größeren Schalschutz und gleichzeitig Einhaltung hoher Wärmedämmung erreicht man durch den Einsatz von den Glasscheiben-Verbunden, bei denen die zum Verbund gehörenden Scheiben unterschiedliche Stärken haben oder von den Scheiben, die mit speziellen VSG-Schallschutzfolien beschichtet werden. Ersatz von gewöhnlichen Verbunden mit Verbunden von dem Aufbau 6-16-4 LE + oder 6-16-4 LE + Ar  sichert schon viel besseren Schallschutz gegen störende Klänge.

Für bessere akustische Parameter sind Scheibenverbunde mit mehr kompliziertem Aufbau und mit dem Einsatz von den mit speziellen Schallschutzfolien beschichteten Scheiben einzusetzen.

Sicherheitsschutzglas

Sicherheitsschutzglas

Die Scheiben 3.3.1-14-4 und 3.3.1-12-3.3.1 garantieren Sicherheit und Wärmedämmung. 3.3.1-14-4 System verbindet Wärmedämmung mit Sicherung gegen Verletzungen beim Brechen einer Scheibe, es stützt sich auf der Glas-Technologie 4-16-4, wobei Einscheibenglas durch Sicherheitsglas ersetzt worden ist. Mehrschichtiges Sicherheitsglas 3.3.1 sind zwei 3mm starke Glastafeln, die miteinander mit der reißfesten PVB-Folie verbunden sind, die beim Scheibenbruch Glasbruchteile zusammenhält. Ideal ist es für großflächige Verglasungen von Türen und Fenstern geeignet, insbesondere an den Stellen, wo Kinder spielen und sich aufhalten.

Für größere Sicherheit gegen Verletzungen anstatt von PVB-Folien können auch die gehärteten Glasscheiben eingesetzt werden, die ca. achtmal größere Beständigkeit gegen Bruch als Standardglas haben. Bei deren Bruch entstehen die winzigen Glasteile, die scharfkantigen Bruchstücke, die die Gefahr einer Verletzung wesentlich verringern.

Glas mit vergrößerter Einbruchsicherheit

Glas mit vergrößerter Einbruchsicherheit

Die Glasverbunde mit dem Glasaufbau 4.4.2-14-4, 4.4.4-14-4 und 4.4.4-12-3.3.1 – verbessern Einbruch- und Vandalismussicherheit oder die gegen Angriff von Außen. Die dazu gehörenden Scheiben 4.4.2 und 4.4.4 sind das transparente, geklebte Sicherheitsglas, das sich aus zwei transparenten Scheiben zusammensetzt, die dauerhaft mit der gegen Reißen hochbeständigen Folie verbunden werden. Das mit der Folie beschichtetes Glas sichert optimalen Schutz für Mensch und sein Vermögen, erschwert wesentlich einen Einbruch von Dritten durch Fenster, Tür oder Balkon. In den privaten Häusern reicht im Grundsatz der Einsatz von Glas in der Widerstandsklassen 02 oder P2 und P4  aus. Es ist wichtig, daß in den Fenstern außer von verstärkten Gläsern auch entsprechende Griffe und vergrößerte Zahl von den Verschlüssen eingesetzt werden, die die Fensterflügel gegen Aushebeln verstärken. Die Sicherheitsgläser erfüllen natürlich vergrößerte, mit den neusten Vorschriften übereinstimmende Anforderungen im Bereich von Wärmedämmung.

Ornamenten-und Mattglas

Ornamenten-und Mattglas

Die Glasverbunde können in der Version ausgeführt werden, in der eine der Scheiben aus Ornamenten- oder Mattglas gefertigt ist. Solche Lösung bedeutet eine sehr wirkungsvolle und einfache Methode zur Sicherung gegen Einsicht und läßt gleichzeitig das Licht durch, was zusätzliche Beleuchtung eines Raumes erlaubt. Ein weiterer Pluspunkt des Ornamentenglases sind seine vorteilhaften schmückenden Eigenschaften, die uns eine Möglichkeit geben, einen Stil zu wählen und zu variieren.

Der Einsatz von Ornamenten- und Mattglasscheiben in Glasverbunden beeinträchtigt nicht ihre Wärmedämmung, und die Durchlässigkeit von weißem Licht je nach Muster und Stärke schwenkt zwischen 80% und 90%.

Sonnenschutzscheiben

Sonnenschutzscheiben

Die Verbunde, bei denen eine der Scheiben aus Sonnenschutzglas gefertigt ist, werden zur Reduzierung von überflüssiger Sonnenlichtbestrahlung in den Räumen und zur Begrenzung der Sonnenlichtenergie eingesetzt, die ins Gebäude übertragen wird. Das charakteristische Merkmal von Sonnenschutzglas ist ein niedriger Grad der gesamten Durchlässigkeit von Sonnelichtenergie.

Außer der grundsätzlichen Funktion, die der Schutz vor Sonnenstrahlung ist, ist das Glas durch seine ästhetischen Vorteile hochgeschätzt, die mit breitem farbigem Spektrum und sanftem Reflektieren der Umgebungsbilder verbunden sind. Das bunte Reflexionsglas bietet viele Lösungsmöglichkeiten beim Entwerfen von verglasten Gebäudeteilen.

Sonneschutzglasverbunde können mit Verwendung von buntem oder von mit Reflexionsschichten beschichtetem Glas ausgeführt werden. Das bunte Glas kann aus dem Glas gefertigt werden, das in der blauen, braunen, graphitfarbigen oder grünen Farbe erhältlich ist.

Stopsol – das reflektierende, flache Glas, das für das entsprechende Lichtreflexergebnis mit Metalloxid beschichtet ist und als transparent mit Glasmasse in der blauen, braunen, graphitfarbigen oder grünen Farbe oder nur als farblos beschichtet, erhältlich ist.

Der Einsatz von Sonnenschutzgläsern beeinträchtigt nicht die Wärmedämmung von Glasverbunden.

Warme Kanten

Warme Kanten

Eine sehr wichtige Komponente der Verbundgläser ist der zwischen den Scheiben gelegene Abstandhalter, der die Außen- mit der Innenscheibe verbindet. „Warme Kanten“ bilden nicht nur ästhetische, bunte Zwischenscheiben-Rahmen, vor allem bedeuten sie Nutzungsvorteile und erhöhte Wärmedämmung.

Der Abstandhalter, der die Scheiben im Glasverbund trennt kann als „warm” gehalten werden, falls der Wärmedurchgangskoeffizient kleiner als 0.007 W/m2*K ist.  Immer häufiger Einsatz von den wärmegedämmten anstatt von gewöhnlichen Alu-Abstandhalter resultiert aus den bestätigten Beobachtungen, daß die Parameter der Fenster-Wärmedämmung nicht nur durch Wärmeverluste durch die Scheibe allein beeinflußt, aber auch durch den Rand des Isolierglases, d.i. durch den Abstandhalter bestimmt werden, der die Tafeln des Glasverbundes trennt.

Die Untersuchungsergebnisse mit Thermokameras hundertprozentig bestätigen, daß der Ersatz von Metall durch modernes „warmes“ Material richtig ist. Links das Fenster mit dem Glas, das mit der „warmen“ Kante ausgestattet ist, rechts das Glas mit dem klassischen Alu-Abstandshalter.

Einsatz von den „warmen“ Abstandhaltern reduziert wesentlich die Erscheinung, daß Schwitzwasser während des starken Frosts entlang die Kontaktlinie zwischen Scheibe und Fensterrahmen abtropft. Das ist bei den „warmen Kanten“ der Vorteil, der sich am leichtesten beobachten kann.

Sprossen im Scheibenzwischenraum

Sprossen im Scheibenzwischenraum

Sprossen im Scheibenzwischenraum des Isolierglases sind die dekorativen Elemente, die fest im Inneren des Glasverbundes eingebaut sind. Die Sprossen je nach Breite, Farbe und Form können einen zusätzlichen Schmuck von Fensterkonstruktion bilden oder bewirken, daß die Fenster an den Stil der ehemaligen Architektur anknüpfen. Ausführung und Positionieren von Sprossen verlangen präzises Planen. Das Sprossenmaß muß im entsprechenden Verhältnis zum Fenstermaß stehen und Form und Art der Sprossen sollen in Harmonie mit dem Stil des Gebäudes gebracht werden.

Sprossen im Scheibenzwischenraum können in einer beliebigen RAL-Farbe lackiert oder mit Renolit-Folien beschichtet werden, wodurch sie dieselbe Farbe und Struktur, wie die des Fensterrahmens erhalten. Die lackierten Sprossen können die Breiten 8,18,26,45 mm haben, hingegen die Breite der beklebten Sprossen kann 18, 26 und 45 mm betragen.